0 33 91 / 7 80 50   6:30 - 18:00 Uhr
0 33 91 / 7 80 50  6:30 - 18:00 Uhr

Aktuelles

Jogger - Ein echter Preiskracher

Gut ein Jahr nach der Einführung stellt stellt Dacia die neue Motorvariante für den Jogger vor: mehr PS und Elektro-Unterstützung. „auto, motor und sport“ (Ausgabe 6/2023) war mit dem Modell zum Fahrtest unterwegs. „25.000 Euro für einen Dacia - das klingt ungewohnt teuer, doch 25.000 Euro sind für ein geräumiges Familienauto mit Hybridantrieb als Neuwagen ein echter Preiskracher. Und bei der (wenigen) Konkurrenz gibt es zu diesem Kurs nur konventionelle Antriebe“, so das Urteil.
Der Jogger sei ein Meister der Vielseitigkeit. Als Kombi sei er legitimer Nachfolger des Logan MCV, als Siebensitzer (Option) trete er in die Fußstapfen des Minivans Lodgy. Nun präsentiere Dacia einen auf 141 PS erstarkten Jogger, zugleich der erste Dacia mit Hybridantrieb. Dieser kombiniere einen sanftmütigen Vierzylinder-Sauger mit Startergenerator und kupplungslosem Multimode-Getriebe, an das ein 36 kW starker E-Motor angedockt ist. Das Ensemble komme auf eine Systemleistung von 104 kW bzw. 141 PS. Die träfen im Jogger Hybrid auf mindestens 1432 Kilogramm Leergewicht, was einem Plus von 180 kg gegenüber dem TCe 110 entspricht.
„Neben der aufwendigeren Antriebseinheit geht ein Teil der zusätzlichen Pfunde auf das Konto des Fahrakkus mit einer Kapazität von 1,2 kWh, der es sich im Untergeschoss direkt vor der Hinterachse bequem macht und dort weder das Ladevolumen einschränkt noch die Option auf sieben Sitze kostet“, erläutert das Magazin.
Auch sonst gebe es auf den ersten Blick keine Unterschiede zu den anderen Versionen. Erst im Cockpit würden sich die Besonderheiten des Hybrid-Joggers offenbaren: Sieben-Zoll-Digital-Tacho mit spezifischen Anzeigen, Automatik-Wählhebel inklusive Fahrstufe „B“ für stärkere Rekuperation sowie der Schalter für die elektrische Parkbremse.
„Auf Schlüsseldreh erwacht der Jogger zum Leben, bleibt zunächst aber still. Denn das Anfahren übernimmt stets die E-Abteilung, maximal stehen 205 Nm dafür zur Verfügung und ermöglichen muntere Ampelstarts. Der Benziner gesellt sich erst dazu, wenn die Multimode-Box die passende Fahrstufe parat hat. Das funktioniert durchaus harmonisch und auch bei Lastwechsel meist ruckfrei, da der E-Motor Zugkraftunterbrechnungen ordentlich kompensiert“, heißt es in dem Bericht. Auf der Verbrauchsanzeige zeigten sich bei gemäßigter Überlandfahrt Werte deutlich unter fünf Liter/100 km, nur aufgrund eines Autobahnanteils reichte es auf der Testfahrt nicht für einen Vierer-Schnitt. Im Stadtverkehr fahre der Hybrid-Jogger überraschend oft rein elektrisch. Dacia gebe hier bis zu 80 Prozent an.
Weniger überraschend sei das bekannt gute Platzangebot und die einfachen Materialien. Der Jogger sei aber ordentlich zusammengebaut, klappere nicht und federe als Siebensitzer-Hybrid dank Mehrgewicht auf der Hinterachse auch eine Spur sanfter als die leichtere Basis.
„Wer regelmäßig das Ladevolumen ausreizt und nicht nur Schaumstoff oder Schnittblumen transportiert, tut gut daran, den Kombi als Siebensitzer zu ordern (+1000 Euro). Denn der darf deutlich mehr zuladen, nämlich 535 statt 393 kg. Der Hybrid kostet 7.000 Euro mehr als die (karg ausgestattete) LPG-Basis, ist aber auch stärker, sparsamer und etwas komfortabler", betont "auto, motor und sport". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, März 2023)

←  Zurück zur Übersicht!

Verbrauchs- und Emissionswerte für den Dacia Jogger:

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km, nach WLTP-Messmethode):
Benzin: 7,4 - 4,4, LPG: 9,4 - 6,7

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 138 - 108, LPG: 121 - 119

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Kontakt

Wir in Alt Ruppin

Autohaus Wernicke
Wuthenower Str. 12b, 16827 Alt Ruppin
Kartenausschnitt Autohaus Wernicke
Zustimmung erforderlich
Für die Aktivierung der Karten- und Navigationsdienste ist Ihre Zustimmung zu den Datenschutzrichtlinien vom Drittanbieter Google LLC erforderlich.

Adresse:

Wuthenower Str. 12b, 16827 Alt Ruppin

Öffnungszeit:

Montags - Freitags: 6:30 - 18:00 Uhr

Samstags: 8:00 - 13:00 Uhr

Am Samstag haben wir nur an jedem zweiten Samstag in ungeraden Wochen geöffnet.

eMail:

info@autohaus-wernicke.de

Telefon:

0 33 91 / 7 80 50